Pforzheim 23.02.08 : Gegen jeden Geschichtsrevisionismus

Seit Jahren versuchen Nazis am 23. Februar in Pforzheim eine Fackel-Mahnwache durchzuführen, um an die Bombardierung der Metropole der Rüstungsindustrie im Jahr 1945 zu erinnern. Auch die Stadt Pforzheim betreibt ihre eigene revisionistische Gedenkpolitik und versucht antifaschistische Proteste mit scharfer Repression zu verhindern. In diesem Jahr wird der Protest gegen das alljährliche revisionistische Gedenken von einem breiten Bündnis lokaler und regionaler Antifagruppen getragen. Neben einer Demo und weiteren Aktivitäten am 23. Februar, soll mit der Kampagne „Gegen jeden Geschichtsrevisionismus – deutsche Realitäten angreifen“ die Grundlage für eine Stärkung linker Stukturen vor Ort gelegt werden.

Auch wir rufen im Rahmen des Antifaschistischen Aktionsbündnis Baden-Württemberg dazu auf sich zahlreich an den geplanten antifaschistischen Gegenaktivitäten zu beteiligen.

Ab 10 h ist ein Aktionstag mit dezentralen Aktionen und einem Infostand in der Innenstadt geplant.

Um 15 h findet eine Auftaktkundgebung und um 16 h eine starke antifaschistische Gegendemonstration statt.

Wer erst zur Demo kommen will kann gemeinsam mit zahlreichen anderen AntifaschistInnen per Zug anreisen.
Treffpunkt für Offenburg ist 12:45 h am Bahnhof.

Bündnis Kritik und Aktion


0 Antworten auf “Pforzheim 23.02.08 : Gegen jeden Geschichtsrevisionismus”

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.