Hier findet Ihr einiges um euch über politische Themen zu informieren.
Die Sammlung wird ständig erweitert

Kostenlose Zeitung „Kein Bock auf Nazis!“

Eines hat die Vergangenheit mehr als einmal gezeigt: Nazis werden weder durch gutes Zureden, noch durch gezieltes Ignorieren zurückgedrängt. Nur wenn man ihnen immer und überall offensiv entgegentritt, kann an der Situation etwas geändert werden. Und das geht nur gemeinsam…

Was tun wenn’s brennt?

Wer an Demonstrationen oder Veranstaltungen teilnimmt, läuft immer auch Gefahr mit Polizei und Justiz konfrontiert zu werden. Damit diese Begegnung nicht zum Desaster wird, legt die Rote Hilfe e.V. regelmäßig den Rechtshilfeklassiker „Was tun wenn’s brennt?“ auf.

Bitte sagen Sie jetzt nichts!

Jede fortschrittliche politische Bewegung, die gegen die herrschenden Zustände kämpft, wird über kurz oder lang mit den Repressionsorganen des Staates konfrontiert werden. Die kapitalistische Profitwirtschaft und die zwangsläufig daraus resultierenden Ausbeutungs- und Unterdrückungsverhältnisse werden mit allen Mitteln verteidigt. Seit einigen Jahren nehmen wir – die Rote Hilfe – zur Kenntnis, dass viele Menschen schon bei der Polizei Aussagen machen, sei es weil sie ihre „Unschuld“ beweisen wollen, sei es weil sie eingeschüchtert sind usw. Auch bei der Staatsanwaltschaft wird geredet, vor Gerichten Zeugenaussagen gemacht… Offensichtlich existiert kein Bewusstsein mehr darüber, was mit diesem Plaudern angerichtet wird.

8. Mai

Broschüre der Antifaschistischen Linken Berlin zum 60. Jahrestags der Befreiung vom Nazi-Faschismus.

Migration Beats

Broschüre zu Rassismus und europäischer Abschottungspolitik.

Alles Lüge? Faschisten machen auf sozial

Gibt es eine Kapitalismuskritik der Neonazis? Wie sieht diese aus und was ist dran? Damit und mit der Abwehr der rechten Andock-versuche an die sozialen Bewegungen beschäftigt sich diese Broschüre.

Why your revolution is no liberation

Unter dem Slogan >>Why your revolution is no liberation!< < veröffentlichen 10 Gruppen aus Deutschland und Österreich einen dreisprachigen Reader, um sich kritisch mit der breiten Anti G8 Mobilisierung auseinanderzusetzen. Inhaltlich orientieren sich die Texte von Moishe Postone über Adorno bis Jean Amery an Grundverständnissen einer umfassenden Kapitalanalyse und des Antisemitismus.

Bildet Euch, Bildet andere, Bildet Banden!